Posts Tagged ‘Intellektuelle’

Reflections on Jacoby and All That: Ein nicht publizierter Essay von E. P. Thompson

29. November 2013

In Erinnerung an den britschen Historiker Edward Palmer Thompson, der vor 20 Jahren starb, veröffentlichte vor wenigen Tagen History Workshop Online einen sehr lesenwerten und bislang nicht verfügbaren Essay aus dem Jahr 1987.

Thompson fragt darin nach der richtigen Politik als (akademischer) Lehrer und intellektueller Arbeit, nach der gesellschaftlichen Rolle von Universitäten, der Verbindung von linken Intellekuellen und politischen Bewegungen, nach der Bedeutung an der Teilnahme im „Kampf der Ideen“. Und er schreibt über die Notwendigkeit, die Teilnahmslosigkeit zu überwinden, indem man über alle verfügbaren Medien in die öffentlichen Debatten eingreift.

Zum Essay und einer kurzen Einleitung von Carlos Aguirre (University of Oregon)

Advertisements

Notizen zum „Argument“

15. Juli 2010

Es ist ein Verriss. Jörg Auberg kritisiert in seinem Artikel „Kostümfeste des Grauens“ in der Aktion (Nr. 218, 210ff.) die Gruppe um die Zeitschrift „Das Argument.“ Im Prinzip bündelt Auberg vieles, was der Argumentgruppe und in erster Linie dem marxistischen Philosophen Wolfgang Fritz Haug, schon lange angekreidet wird: Das Loben des eigenen „intellektuellen Heroismus“, Elitarismus, hierarchische Arbeitsverhältnisse in den Redaktionen von Argument und dem Historisch-kritischem Wörterbuch. „Dem Unternehmen wird alles auf Gedeih und Verderb untergeordnet, auch wenn Anspruch und Realität weit auseinanderklaffen“. (123) Nun ist die Kritik ja durchaus nachvollziehbar und tritt mit Berechtigung auf. Ich habe oft gegrinst, weil vieles stimmt. Auberg stellt zurecht die Frage, ob das vom Argument ausgegebene Leitbild des kritischen Intellektuellen tatsächlich trägt. Dennoch greift die die Kritik Aubergs viel zu kurz, weil er nicht fragt, was man vom Argument-Projekt lernen kann. Und das ist nicht wenig. (more…)