LTI hinter Bäumen. Anmerkung zum „Haus Ostmark“ im Bayerischen Wald

by

Arnulf (gestorben 899); Quelle: Wikimedia Commons

Der Germanist und NS-Verfolgte Victor Klemperer hat in seinem Buch LTI – Notizbuch eines Philologen 1947 die Sprache des Dritten Reichs (Lingua Tertii Imperii – LTI) analysiert. Ein lesenswertes Buch auch 63 Jahre nach erscheinen, denn die LTI ist aus dem Alltag nicht verschwunden. Ein Beispiel ist mir diese Woche beim Fernsehdaddeln aufgefallen. In der BR Satire-Reportage-Sendung Quer ging es um die drohende Verelendung der Gemeinde Roding im Bayerischen Wald, sollte es zur Schließung des dortigen Bundeswehrstandorts kommen (Arnulf-Kaserne!). Während der Bürgermeister über die zukünftig viel zu groß dimensioniert Gemeindeinfrastruktur klagt, schwenkt die Kamera auf die Stadthalle: „Haus Ostmark“ – steht in großen Lettern vorne drauf. 1965 als Soldatenfreizeitheim erbaut, ist die Stadt 1990 nach einem aufwendigen Umbau gleich miteingezogen.

Was könnte mit Ostmark gemeint sein – die Grenze zu den “Slaven”, die die großen Frankenkönige so stramm verteidigten? Vielleicht ja, denn die Kaserne ist ja nach dem Kärntner Arnulf benannt. Oder die Ostmarken des 19. Jahrhunderts, aus denen man so gerne die Polen vertrieben hätte? Bißchen weit weg von Roding. Oder vielleicht der NS-Gau Bayerische Ostmark (Oberfranken, Niederbayern, Oberpfalz in der Organisationsstruktur der NSDAP). Ja genau, Treffer – diese Ostmark sind hier gemeint. (Natürlich referiert die jeweils neuere Ostmarkenversion irgendwie auf die älteren.) In Helmut W. Schallers Beitrag “Bayerische Ostmark, 1933-45″ im Historischen Lexikon Bayerns ist das alles schön nachzulesen:

Der oberfränkische Gauleiter und Reichswalter des Nationalsozialistischen Deutschen Lehrerbundes (NSLB), Hans Schemm (1891-1935), konnte 1933 die Gründung des NS-Gaus „Bayerische Ostmark“ durchsetzen. Gauhauptstadt wurde Bayreuth, die gleichzeitig auch Sitz des NSLB war. Schemm und die Gauleitung entfalteten in den folgenden Jahren große Initiativen, um das „Ostmarkbewusstsein“ zu fördern (Ostmarklied, Ostmarkstraße, Ostmarkverlag). 1942 wurde der Gau, der infolge der NS-Eroberungspolitik nicht mehr im Grenzgebiet lag, in „Gau Bayreuth“ umbenannt. Nach 1945 verschwand der Kunstbegriff „Bayerische Ostmark“ weitgehend.

Einige schöne Beispiele dieser eng mit der NS-Kriegspolitik verzahnten Begrifflichkeit gibt es allerdings weiterhin. Noch einmal Schaller:

Vom „Gau Bayerische Ostmark“ ist neben der architektonisch neugestalteten Ruine des „Hauses der deutschen Erziehung“ in Bayreuth noch die volkstümliche Bezeichnung „Ostmarkstraße“ geblieben. Ferner führt heute noch eine Tankstelle in Rötz (Lkr. Cham) die Bezeichnung „Ostmarktank“. Noch in den 1980er Jahren trug eine von der US-Armee genutzte Kaserne in Bayreuth den Namen „Hans-Schemm-Kaserne“. Erst durch eine Intervention des damaligen Bayreuther Oberbürgermeisters Hans Walter Wild (1919-2001) in Washington wurde der Name geändert. Eine Bundeswehrkaserne in Weiden heißt dagegen heute noch „Ostmarkkaserne“. Das 1965 erbaute Soldatenfreizeitheim in Roding (Lkr. Cham), das seit 1990 als Stadthalle mitgenutzt wird, trägt ebenfalls bis heute den Namen „Haus Ostmark“.

Klemperer beschreibt in LTI genau die zersetzen, demoralisierende Wirkung ideologischer Sprachverwendung im Alltag – Sprache ist Gewalt. Das lässt nur einen Schluss zu – umbenennen, weg mit der Sprache des Dritten Reichs. Beispiele dafür dürften sich hunderte Mal in Deutschland finden.

Advertisements

Schlagwörter: ,

2 Antworten to “LTI hinter Bäumen. Anmerkung zum „Haus Ostmark“ im Bayerischen Wald”

  1. Thomas Wolf Says:

    BsP. :Ostlandstraße in Siegen
    Ich verweise daher auf Ulrich Friedrich Opfermann: „Naer Ostland willen wij rijden!. Von einer Straße, die ins Ostland weist, in: Siegener Beiträge. Jahrbuch für regionale Geschichte 15/2010, S. 259-264.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: