Radical history: Interview mit Howard Zinn (2001)

by
Howard Zinn

Howard Zinn

Ein Fund, wie kann es bei Historikerinnen und Historikern anders sein, eines nicht mehr ganz aktuellen aber deswegen nicht weniger interessanten Interviews mit Howard Zinn aus der Reihe Conversations with History. Zinn ist US-amerikanischer Historiker und Aktivist, Autor von „A People’s History of the United States“.

In dem Interview geht Zinn auf seine Sozialisation in den 1960er Jahren ein und spricht darüber, wie ihm die „Lücken“ in der Geschichte bewusst wurden. Weiter tippt er wichtige Themen an: Klarheit und Emotion beim Schreiben, der Zusammenhang zwischen Aktivismus und Erkenntnis. Historiker müssen für Zinn verhalten optimistisch sein. Das ganze Interview kann auch auf Youttube bestaunt werden – den gruseligen Trailer muss man einfach vergessen.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: